TOSKANA

zur Frühlingsblüte

Die Kamelien in den Hügeln von Lucca gehören zu den ältesten Europas. Schon im 18. Jahrhundert führten Luccheser Händler die farbenprächtige Kamelie ein und verbreiteten diesen Baum in den Gärten der historischen Villen, wo sich ideale Bedingungen zum Gedeihen bieten. Im März explodieren im Luccheser Hügelland die üppigen Blüten in ihrer ganzen Farbenpracht: In gelb, weiß, rosa und tiefem rot. Im Rahmen der alljährlich hier stattfindenden, größten italienischen Kamelienausstellung werden die Gärten der privaten Villen dem Publikum geöffnet und die einzige Teeplantage Italiens (die Kamelie ist eine Teepflanze) gezeigt.

Reiseverlauf anzeigen

1. Tag: Haustüre – Raum Matrei am Brenner/Sterzing
Abholung von zu Hause. Anreise über die Autobahn Ulm – Füssen in den Raum Matrei am Brenner/Sterzing.


2. Tag: Raum Matrei am Brenner/Sterzing – Pistoia Stadtrundgang – Montecatini Terme
Fahrt durch die fruchtbare Poebene und die Ausläufer des Apennin in die Toskana nach Pistoia. Hier unternehmen Sie einen geführten Stadtrundgang durch die reizvolle von einer gut erhaltenen Stadtmauer umschlossenen, verwinkelten Altstadt von Pistoia, dessen historischer Mittelpunkt die Piazza del Duomo bildet. Der imposante Dom, dessen Ursprünge bis in frühchristliche Zeit zurückreichen, wurde nach dem Vorbild Pisas mit gestreifter Marmorfassade, Bogengängen und säulenbestandener, von glasierter Terrakotta geschmückte Vorhalle dekoriert. Auffallend ist der freistehende, mit Marmor und einer Spitze verzierte, Glocken turm, der hoch in den Himmel aufragt. Kunstgeschichtlich besonders interessant ist der meisterhaft gearbeitete, filigrane Altar aus Silber, an dem Generationen von toskanischen Kunstschmieden mitgewirkt haben. Am Spätnachmittag kurze Weiterfahrt nach Montecatini Terme.


3. Tag: Hesperidarium – Montecatini Terme
Der Park besticht durch eine ausgewogene und kunstvoll gestaltete Harmonie aus Natur und Kunst. Zum Mittagessen werden Sie im einzigartigen Hesperidarium erwartet. In diesem botanischen Garten sind über 200 Arten von Zitrusgewächsen aus aller Welt versammelt. Sie können antike Sorten aus der Medicisammlung des 16.Jh., seltene und exotische Stücke aus dem Fernen Osten und neuere Arten aus Australien bestaunen. Der Park ist bestückt mit Kuriositäten, Pflanzentunneln, Brunnen und Figuren, die sich am Märchen von Pinocchio inspirieren. In dieser sonderbaren Atmosphäre wird Ihnen ein Mittagessen mit Spezialitäten aus Zitrusfrüchten serviert. Am Nachmittag Zeit den Kurort Montecatini Terme kennen zu lernen.

4. Tag: Pasta von Lari & Stadtführung Pisa
Das kleine toskanische Dorf Lari, abseits touristischer Pfade, schmiegt sich malerisch um seine Burg, von der man ein atemberaubendes Panorama genießt. Lari ist bekannt für seine Pasta-Herstellung und zählt zu den wichtigsten Kirchenstädten Italiens. Nachdem Sie in einer Pastafabrik Wissenswertes über die Produktion von Italiens beliebtestem Gericht erfahren haben, darf eine Kirschlikörprobe nicht fehlen. Am Nachmittag besuchen Sie Pisa mit seinem weltberühmten schiefen Turm und dem Wunderplatz.

5. Tag: Historische Villen & Kamelienblüte
In unmittelbarer Umgebung von Lucca wurden ab dem 16.Jh. über 350 historische Villen, kleine menschliche „Paradiese“ in die anmutigen zypressengesäumten Hügel gebaut. In den Villen-Gärten und bei der größten italienischen Kamelienausstellung in Sant´Andrea di Compito werden Sie heute die Farben- und Formenpracht der Kamelien erleben. Bei einem geführten Rundgang bestaunen Sie jahrhundertealte, von Blüten übersäte, riesige Kamelienbäume und entdecken die Sektion der „Higo Tsubaki“-Kamelien (die Kamelie der Samurai) sowie die Kamelie der Azoren. Die Gärten der eleganten Villa Orsi sind berühmt für ihre alten Züchtungen der Kamelie (Camellia japonica), wobei zwei beim Hauptgebäude wachsen, während die anderen im tiefergelegenen Teil des Parks lange Hecken bilden. Dabei handelt es sich um „Madame Pépin“, eine Züchtung aus dem 19. Jahrhundert und „Paolina Maggi“, eine Kameliensorte, die vom Sammler Onofrio Maggi erschaffen wurde.


6. Tag: Montecatini Terme – Lucca Stadtführung & Imbiss mit Weinprobe – Raum Como
Stadtführung durch Lucca, Geburtsstadt von Giacomo Puccini, einst reiche Seidenstadt, auch die „Stadt der Musik“ oder die „Stadt der 100 Kirchen“ genannt. Einzigartig ist der vollständig erhalten gebliebene Mauerwall. Bei einer Weinprobe mit toskanischem Imbiss lernen Sie die edlen Tropfen aus der Region der Luccaneser Bergen kennen. Am Nachmittag Weiterfahrt in den Raum Como.


7. Tag: Heimreise
Rückkehr in den Ausgangsorten am Abend.

Alles auf einen Blick

So wohnen Sie:

Im 4*-Grand Hotel Tettuccio, im Herzen des Kurparks von Montecatini Terme.
Das Hotel im schönen Jugendstilgebäude verfügt über geräumige Rezeption, Lobby, kleine Imbissbar, Restaurant, Musikzimmer mit Klavier, Teestube.
Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche, WC, Telefon, TV, Klimaanlage, Minibar, Safe, Fön ausgestattet.
Bei den Zwischenübernachtungen in guten 3-Sterne-Hotels.

Mindestteilnehmerzahl: 20 Pers.
Veranstalter: LaG (Laschke GmbH)
Stornostaffel: B

Die Kurtaxe (ca. 1,40 € pro Person/Tag) bitte vor Ort zahlen.

 

Unsere Leistungen

  • Abholservice bei Hin- und Rückfahrt von/bis Haustüre Erfahren Sie mehr zu unserem Abholservice.
  • Fahrt im Premium-Reisebus
  • 6 x Ü/Frühstücksbuffet
  • 5 x 3-Gang-Abendessen
  • 1 x zusätzliches Mittagessen mit Spezialitäten aus Zitrusfrüchten
  • 1 x Imbiss mit Weinprobe
  • Ausflüge wie beschrieben
  • Stadtführung Pistoia, Lucca und Pisa
  • Eintritt und Besichtigung Hesperidarium
  • Eintritt und Führung Kamelienausstellung
  • Besichtigung Pastafabrik
  • Reiseleitung
Pro Person im Doppelzimmer € 1.058,–
Einzelzimmer + € 165,–
7-Tage-Reise
Mi., 13.03. - Di., 19.03.2024

Es sind noch Plätze für diese Reise verfügbar

Diese Reise ausdrucken